Eine Kaution ist eine Summe, die der Mieter an den Vermieter zahlt, um zu garantieren, dass der Mieter alle Verpflichtungen aus dem Mietvertrag erfüllt. Der Vermieter verfügt über die Kaution für die Laufzeit des Mietverhältnisses, um sicherzustellen, dass der Mieter nicht mit den Bedingungen des Mietvertrages in Verzug gerät oder anderweitig die Immobilie beschädigt. Wenn der Mieter die Immobilie beschädigt (normale “Verschleiß” ausgeschlossen) oder hat der Mieter keine Miete bezahlt, ist der Mieter berechtigt, die Forderung aus der Kaution zurückzufordern. In der Regel muss der Mieter dem Vermieter zu Beginn der Mietlaufzeit die Kaution zur Verfügung stellen. Am Ende der Mietdauer erhält der Mieter die Kaution abzüglich etwaiger Abzüge für Reparaturen/Restaurationen zurück. Hat ein Vermieter den Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt, indem er vor dem 1. September eine gesetzliche Kündigung sende, der Mieter sich jedoch weigert, die Immobilie zum 1. März zu räumen, kann der Vermieter den Mieter räumen. Wegen der Gefahr, dass das gesetzliche Verfahren nicht ordnungsgemäß eingehalten wird, sollte der Vermieter einen Rechtsbeistand einleiten, um die Räumung abzuschließen. In der Regel muss der Vermieter eine dreitägige Kündigung sende[xxxii] und dann eine Zwangseinreise- und Haftklage einreichen. [xxxiii] Sobald die Klage eingeleitet ist, wird das Gericht eine Anhörung anbefcen, um beiden Parteien Gelegenheit zu geben, gehört zu werden. Ähnliche Prinzipien gelten für Immobilien sowie für persönliches Eigentum, obwohl die Terminologie unterschiedlich ist. Das Recht zur Untervermietung kann einem Mieter gestattet sein oder auch nicht.

Wo es erlaubt ist, wird der direkt vom Eigentümer gewährte Mietvertrag als “Kopflease” oder manchmal als “Master-Leasing” bezeichnet. Headlease-Mieter und deren Mieter, die wiederum auch Untervermietungen haben, werden als mesne /mi`n/ Vermieter aus dem alten Französisch für Mitte bezeichnet. Der Headlease-Mieter hat kein Recht, eine Untervermietung zu gewähren, die über das Ende der Headlease hinausgeht. [8] Die Laufzeit des Mietvertrags kann festgelegt, periodisch oder unbefristet sein. Ist dies für einen bestimmten Zeitraum der Fall, endet die Laufzeit automatisch, wenn die Frist abläuft, und es muss keine Mitteilung gegeben werden, wenn keine rechtlichen Anforderungen bestehen. Die Dauer des Begriffs kann bedingt sein, in diesem Fall dauert er, bis ein bestimmtes Ereignis eintritt, z. B. der Tod einer bestimmten Person. Ein periodischer Mietvertrag wird automatisch verlängert, in der Regel monatlich oder wöchentlich. Ein Mietanspruch dauert nur so lange, wie die Parteien es wünschen, und kann von beiden Parteien ohne Strafe gekündigt werden.

Wenn Ihre Mietdauer 7 Jahre oder länger beträgt und am oder nach dem 19. Juni 2006 gewährt wird, benötigen Sie höchstwahrscheinlich einen Mietvertrag, der Klauseln vorschreibt. LawDepotes Commercial Lease kommt automatisch mit den vorgeschriebenen Klauseln für Leasingverträge mit einer Laufzeit von 7 Jahren oder länger. Die Bestimmung über die automatische Erneuerung gilt für einen betriebswirtschaftlichen Pachtvertrag, definiert als “Pachtbeteiligung an Flächen, die von einer Person gehalten werden, die Getreide produziert oder die Pflege und Fütterung von Vieh auf dem Land vorsieht, einschließlich durch Beweidung oder Diebeshilfe für das Vieh.” [xiii] Interessanterweise entschied das Berufungsgericht von Iowa kürzlich, dass die Definition des Pachtverhältnisses breit genug war, um eine kleine Wohnfläche einzuschließen, in der ein einziges, 38-jähriges Pferd weidete. [xiv] Der Begriff “Tier” bedeutet “ein Tier, das zu Rindern, Ziegen, Pferden, Schafen oder Schweinen gehört, Strauße, Rheas, Emus; Landhirsche; oder Geflügel.” Folglich könnte nach der jüngsten Entscheidung des Berufungsgerichts von Iowa ein Mietvertrag, bei dem der Mieter Hinterhofhühner oder einen Strauß von Haustieren aufzieht, ohne gesetzliche Kündigung stagnieren. Die Kaution wird oft als Treuhandkaution behandelt, die dem Mieter gehört, aber vom Vermieter gehalten wird, bis die Räumlichkeiten in gutem Zustand übergeben werden (normale Abnutzung ausgenommen).

theblondewaves
theo@theblondewaves.com